Kurz vor dem Start der nächsten Verhandlungsrunde am Donnerstag in Potsdam hat die Arbeitgeberseite ein erstes Angebot vorgelegt. Dbb-Chef Ulrich Silberbach hat es in einer ersten Bewertung als völlig unzureichend bewertet.

Die Kernelemente des Angebots im Detail:

  •  Ab 1. März 2021 1,0 Prozent (mindestens 30 Euro)
  • Ab 1. März 2022 weitere 1,0 Prozent
  • Ab 1. März 2023 weitere 1,5 Prozent

Die Laufzeit beträgt beim Arbeitgeberangebot drei Jahre. Die Laufzeit ist also extrem lang und für die ersten sechs Monate wollen die Arbeitgeber die Entgelttabelle nicht erhöhen. Das wären schlicht Nullmonate. Stattdessen wollen die Arbeitgeber eine Corona-Prämie von 300 Euro zahlen.

Mehr zum Angebot und den Reaktionen darauf finden Sie hier:

http://dokumente.dbb.de/dokumente/geschaeftsbereich_tarif/2020/Flugblatt_Einkommensrunde_2020_Nr22_dbb.pdf

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Vorstand